News

22.02.2017 / Wolfram Design Engineering auf der Intec Leipzig

  • Der Messestand mit einer großen Maschinen-Abbildung an der Rückwand.

Treffen Sie uns zur INTEC vom 07. – 10. März 2017 in Leipzig! 
Sie finden uns in Halle 2, am Stand G60/H61.

Wir präsentieren unsere aktuellen Entwicklungen aus dem Bereich der Maschinengehäuse. Im Fokus stehen Maschinendesign, die mechanische Konstruktion in Blech und Kunststoff sowie die Verwendung neuartiger Materialien und Technologien.

Es erwarten Sie unsere INTEC-Spezialthemen:

·        Gehäuseentwicklung in Blech oder Kunststoff
·        Blechkonstruktionen
·        kinematische Systeme für Türen und Klappen
·        Industriedesign
·        Grafik User Interface (Mensch – Maschine Schnittstelle)

Im Rahmen der INTEC Messe findet am Donnerstag, den 09. März das Dreiländertreffen Sachsen-Tschechien-Polen statt. Ab 10 Uhr referieren wir über die erfolgreiche Verknüpfung von Industriedesign und Konstruktion bei Maschinen und medizinischen Geräten.

Gerne lassen wir Ihnen eine kostenlose Eintrittskarte zukommen. 
Kontaktieren Sie uns dafür bitte per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Die INTEC in Leipzig ist eine internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen sowie die Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Zeitgleich findet die „Z“-Messe statt, welche als internationale Zuliefermesse die optimale Ergänzung für die erfolgreiche Suche nach kompetenten Zulieferern ist.

Homepage Intec 

13.02.2017 / WOLFRAM Design/Engineering auf Nanotech in Tokio

  • Neugierige Besucher vor dem Gemeinschaftsstand auf der Nanotech

  • Auf dem Messestand unterhält sich Sachsens Wirtschaftsminister Dulig mit Herrn Wolfram.

  • Herr Wolfram und ein japanischer Kollege sind auf einem Meeting. Sie lächeln beide in die Kamera.

OLED-Technologie wird auf Hightech-Messe präsentiert

WOLFRAM Design/Engineering ist im Netzwerk „Organic Electronics Saxony e.V.“ engagiert und möchte die dort angestrebte Internationalisierung in Richtung Japan vorantreiben. Unsere Erfahrungen aus der Entwicklung der OLED-Leuchte „Liternity Victory“ der Firma Novaled werden wir dort präsentieren und weitergeben.

Bereits zum zweiten Mal werden wir auf dem Gemeinschaftsstand des Freistaates Sachsen vertreten sein. Neben Vorträgen und Besuchen in lokalen Hightech-Zentren freuen wir uns auf den erstklasigen Wissensaustausch und die Inspiration.
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig wird erneut persönlich anwesend sein und für Sachsen als Industriestandort werben. 

 

Die Nanotech in Tokio ist eine der führenden Messen im Bereich der Mikroelektronik, Nanotechnologie und Kommunikationstechnologie. 

OLEDs sind LED-ähnliche Leuchtelemente. Sie sind auf organischen Strukturen aufgebaut, nur wenige Nanometer dünn und können auf flexiblen Materialien aufgebracht werden. Ihre besonderen Eigenschaften ermöglichen die Entwicklung völlig neuer, gestalterisch außergewöhnlicher Beleuchtungssysteme.  

 

Homepage OES

Homepage OLED-Leuchte Liternity

09.02.2017 / Überreichung German Design Award 2017 für Golf-Caddy

  • Die Auszeichnungsurkunde wird von den beiden Preisträgern, Herr Hübner von Golfquant und Herr Wolfram von Wolfram Design/Engineering gehalten. Sie lächeln beide in die Kamera.

Preisverleihung für den „Winner - Excellent Product Design" für den Golf-Caddy von GolfQuant

Wir gratulieren aufs Neue! Nach der Nominierung im September 2016 wird der Premium-Golf-Caddy von GolfQuant mit dem German Design Award ausgezeichnet. Am 10. Februar 2017 nehmen das Team von GolfQuant und WOLFRAM Design/Engineering den German Design Award in Frankfurt am Main entgegen. 

Der Premium-Golf-Caddy wird als „Winner - Excellent Product Design“ in der Kategorie „Sports" geehrt. Bei der Entwicklung orientierten sich beide Partner an der Funktionalität, der Benutzerfreundlichkeit, sowie der Qualität der Materialien. 

Gefertigt wird er ausschließlich von Hand aus hochwertigem Titan, wie es in der Luft- und Raumfahrt verwendet wird. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit und wünschen viel Erfolg für die Markteinführung. 

  

Der German Design Award zeichnet jährlich innovative Produkte, ihre Hersteller und in der internationalen Designlandschaft wegweisende Produktdesigner aus. Somit ist der German Design Award ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft unterstützt.

 

Website German Design Award

Website GolfQuant

 

 

 

07.02.2017 / Motorraddesign im Verkehrsmuseum Dresden

  • Zwei Motorräder  MZ 1000 Supertrophy in rot und silber stehen im freien Raum Vorderansicht und Rückansicht

Designmodel in Sonderausstellung „Trophys & Trophäen“

In der Sonderausstellung „Trophys & Trophäen“ des Verkehrsmuseum Dresden stellt WOLFRAM Design/Engineering die Designstudie der „MZ 1000 Supertrophy“ aus. Das gezeigte Motorradmodell entstand im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen Sebastian Wolfram, der TU Dresden und dem Motorradhersteller MZ Zschopau.
Das Ergebnis der angefertigten Studie ist ein völlig neuer Typ von Motorrad - eine sogenannte Big Supermoto. Neben dem Anschauungsmodel werden auch originale Designskizzen aus dem Entwicklungsprozess des Motorrades zu sehen sein. Die „MZ 1000 Supertrophy“ veranschaulicht die konsequente Weiterentwicklung des MZ 1000 S Designs.

Die Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden eröffnet am Samstag, den 11. Februar und läuft bis Sonntag, den 06. August. 

 Homepage Verkehrsmuseum Dresden

07.11.2016 / Sächsischer Staatspreis für Design 2016 - Preisverleihung

  • Sächsischer Staatspreis für Design 2017 - Preisverleihung alle Preisträger auf Bühne

  • Sächsischer Staatspreis für Design 2017 - Preisverleihung Empfang - Menschen im Lichthof des Albertinums

16 Preise und drei Anerkennungen prämieren sächsisches Produktdesign

Am 24. Oktober 2016 war es endlich soweit! Im Lichthof des Albertinums fand die Preisverleihung des Sächsischen Staatspreises für Design 2016 unter dem Credo „Nachhaltigkeit durch Design – Verantwortung für die ZUKUNFT“ statt. In festlicher Atmosphäre wurden insgesamt 16 Preise und drei Anerkennungen in den Kategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign, Nachwuchs- und Soziales Design verliehen.

Sebastian Wolfram hielt in seiner Position als Jurymitglied zwei Laudationes. Zum einen für den 3. Preis in der Kategorie Produktdesign, der an den Euro Laser-Triangulationssensor „optoNCDT 1320/1420“ von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG verliehen wurde. Hierbei wurde durch strategische Integration von Industriedesign im Entwicklungsprozess die Produktqualität enorm gesteigert, indem wesentliche Produkteigenschaften herausgearbeitet und dem Käufer dadurch eindeutig kommuniziert werden.
Der 2. Preis in der Kategorie Nachwuchsdesign wurde an das Laborgerät für Mikroskopie bei Tieftemperaturen „Cryo Micro Station“ der Firma Nanoscopix vergeben. Herr Wolfram betonte hierbei, wie das in der Ausbildung gelernte Wissen in der Praxis in überzeugender Qualität angewandt wurde.

Die Ausstellung „Nominierte und Preisträger des Sächsischen Staatspreises für Design 2016“ ist vom 27. Januar bis 25. Februar 2017 im Designzentrum „designxport“ in Hamburg und vom 9. März bis 23. April 2017 im Industriemuseum Chemnitz der Öffentlichkeit zugänglich.

 

Der Sächsische Staatspreis für Design ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wurde dieses Jahr zum 15. Mal vergeben. 


Impressionen der Preisverleihung 

Video zur Preisverleihung des Sächsischen Staatspreis für Design 2016

Katalog mit allen Preisträgern des Sächsischen Staatspreises für Design 2016

05.11.2016 / German Design Award 2017 für WOLFRAM Design/Engineering

  • German Design Award 2017 - Winner - Excellent Product Design - Golf Caddy auf blauem Hintergrund

Der Golf-Caddy von GolfQuant erhält „Winner Excellent Product Design“

Und noch eine Auszeichnung für den GolfQuant! Das Team von WOLFRAM Design/Engineering gratuliert herzlich und freut sich sehr, dass der neue Golf-Caddy auch beim German Design Award 2017 überzeugen konnte. Der Premium-Golf-Caddy wurde mit dem Label „Winner Excellent Product Design“ in der Kategorie Sports, Outdoor Acivities and Leisure prämiert. WOLFRAM Design/Engineering zeichnete hier nicht nur für das Design verantwortlich, sondern für die komplette Produktentwicklung inklusive der patentierten Gelenkmechanik.

Der GolfQuant wird aus handbearbeitetem Titan und CNC-gefrästem Aluminium, das auch in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wird, gefertigt. Die Gelenkabdeckungen sowie die Rad- und Handgriffkappen lassen sich individuell farbig wählen. Auch die Lederausführungen beim Handgriff, den Gurten und den Taschen sind individuell nach Kundenwunsch gestaltbar.

 

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Dies garantiert die hochkarätig besetzte, internationale Jury. Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends: ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt.

Website German Design Award 2017

Website GolfQuant

 

12.10.2016 / Erster Preis Ideenwettbewerb „flex-MED“

  • OES Flex-Med _Preitraeger von 3D-Micromac AG und Contronix GmbH_ halten Blumen und einen großen Scheck

Wir gratulieren 3D-Micromac AG und Contronix GmbH

3D-Micromac AG und Contronix GmbH haben mit Ihrer Idee “Registrierung der Einnahme von Medikamenten“ den ersten Preis des Ideenwettbewerbes „flex-MED“ gewonnen! Wir freuen uns sehr und gratulieren zu dieser Auszeichnung.

Kern der Idee ist eine intelligente Medikamentenverpackung, die die Tablettenentnahme registriert. Dies wird durch eine gedruckte, flexible Elektronik ermöglicht. Die gewonnenen Informationen werden drahtlos an ein persönliches Gerät zur Verarbeitung der Daten gesendet. Das Gerät gibt Alarm, wenn die Einnahme eines Medikaments ausbleibt oder die falsche Tablette entnommen wird und verhindert so gefährliche Irrtümer. Ein weiterer Vorteil ist auch die technische Unterstützung und eine automatische Protokollierung der Medikamenteneinnahme.

Am 20. Oktober findet ein Workshop mit dem Technologienetzwerk Organic Electronics Saxony (OES) statt. Hier soll die Idee mit potentiellen Partnern auf ihre Umsetzbarkeit geprüft werden. Das Ziel ist es, ein reales Demonstrationsobjekt zu bauen, mit dem dann weitere Interessenten und Investoren angesprochen werden können.

 

Gemeinsam mit Medizinclustern aus ganz Deutschland hat das Konsortium flex+ den Ideenwettbewerb „flex-MED“ mit dem Thema: „Flexible Elektronik – wie kann diese Technologie die Gesundheitsvorsorge revolutionieren?“ ausgerichtet. Damit wurde der erste Schritt auf dem Weg zu einem innovations- und kollaborationsfreudigen Umfeld getan, in dem die beteiligten Partner ihre individuellen Kompetenzen im Rahmen einer Open-Innovation-Strategie über Organisationsgrenzen hinweg zusammenführen

12.10.2016 / Sächsischer Staatspreis für Design 2016 – Erste Einblicke

  • Sächsischer Staatspreis für Design 2016 - Besucher betrachten Designexponate

  • Saechsischer Staatspreis fuer Design 2016 - Jurymitglieder stehen in Ausstellungsraum vor Designexponaten

Juryinterviews zeigen die Entwicklung der Designwelt in Sachsen

Nicht mehr lange, dann ist es soweit! Am 24.Oktober 2016 findet die Preisverleihung im Lichthof des  Albertinums statt, bei der die Preisträger und Anerkennungen bekannt gegeben werden.
Die Jury hat 33 Einreichungen für den Sächsischen Staatspreis für Design 2016 nominiert. Auch Sebastian Wolfram war Teil der Jury und konnte Einblicke in die derzeitige Designentwicklung in Sachsen erlangen.

Im Video geben vier Vertreter der Jury (Fritz Straub | Deutsche Werkstätten Hellerau, Linda Pense | Designerin, Sebastian Wolfram | WOLFRAM Design/Engineering, Thomas Schneider | Leipzig School of Design) erste Eindrücke und Schwerpunkte des Sächsischen Staatspreis für Design 2016  wieder und erläutern  die Relevanz des Wettbewerbsfaktors Design in verschiedenen  Branche.

Erfahren Sie mehr über den Sächsischen Staatspreis für Design 2016...
Videolink: Jurymitglieder äußern sich über die Designentwicklung in Sachsen

12.09.2016 / German Design Award Nominee Golfquant

  • Designpreis Nominee - Golf Caddy aus Titan

Designpreis-Nominierung für Golf-Caddy

Wir freuen uns sehr und gratulieren dem Team der GolfQuandt GmbH herzlich, dass der premium Golfcaddy für den German Design Award 2017 in der Kategorie Sports, Outdoor Acivities and Leisure nominiert wurde. Etwas gespannt sind wir aber noch. Erst am 24.Oktober 2016 dürfen wir bekannt geben ob wir den German Design Award 2017 auch gewonnen haben!

Der German Design Award zeichnet jährlich innovative Produkte, ihre Hersteller und in der internationalen Designlandschaft wegweisende Produktdesigner aus. Somit ist der German Design Award ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft unterstützt.

Website German Design Award
Website GolfQuant

25.04.2016 / ULT - Sachsens Unternehmer des Jahres

  • Unternehmer des Jahres 2016: Dr. Christian, Dr. Stefan und Alexander Jakschik

  • Design für Industrieprodukte: ULT-Luftfilter, CAD-Rendering

Wir gratulieren der ULT AG zum Unternehmer des Jahres 2016 in Sachsen

Die Auszeichnung „Sachsens Unternehmer des Jahres 2016“ erhielten Alexander Jakschik, Dr. Stefan Jakschik und Dr. Christian Jakschik der ULT AG aus Löbau. Bereits zum 11. Mal wurde am 22. April in der Gläsernen Manufaktur in Dresden herausragender sächsischer Unternehmergeist gewürdigt. Wir gratulieren der gesamten ULT AG auf das Herzlichste und freuen uns auf weitere Projekte  bei der Entwicklung von Maschineneinhausungen und Gehäusen.

Homepage ULT AG
Homepage Unternehmerpreis

14.03.2016 / Maschinendesign für Schleifmaschinen

  • Design Retrofit Maschine Schaudt Pf 43 - GSN Schleiftechnik - CAD-Rendering

Premiumüberholte Schaudt PF 43 Rundschleifmaschine im neuen Design

Auf der GrindTec 2016 präsentiert die GSN Schleiftechnik GmbH die premiumüberholte Schaudt PF 43 Rundschleifmaschine im neuen Design.

Für das Entwickler-Team von WOLFRAM Design/Engineering stand die Aufgabe, eine hochwertige und zeitlose Produktfamilie zu designen.

Wesentliche Unternehmenswerte wie „Präzision, Solidität und Verlässlichkeit“  werden im neuen Design der Maschineneinhausung verkörpert. Die neue Schaudt PF 43 Retrofit Rundschleifmaschine bildet den Ausgangspunkt für ein komplett neu entwickeltes Corporate Design. Wesentliche Designmerkmale können zukünftig produktübergreifend auf verschiedene Maschinen übertragen werden. Besonderes Augenmerk wurde auf ein schlüssiges Usability-Konzept gelegt.

GrindTec 2016 - Halle 5 Stand 5045

Homepage GrindTec
Homepage GSN Schleiftechnik

23.02.2016 / Neues Produktdesign für Heizkessel von NMT

  • Produktdesign für Heizkessel - Übersicht Produktfamilie - CAD-Rendering

Corporate Product Design - Starker Markenauftritt für NMT

Gleich zwei neue Pellet-Heizkessel präsentiert NMT auf der Baumesse HAUS 2016. Der Großenhainer Spezialist für Heizsysteme nahm die Produktentwicklung der beiden neuen Modelle zum Anlass eines Redesigns des gesamten Produktportfolios. Neben dem Produktdesign überarbeitete  WOLFRAM Design/Engineering auch das gesamte Corporate Design des Unternehmens. NMT zeigt sich nun mit gestärkter Markenidentität in einem modernen und konsistenten Erscheinungsbild.

25.-28. Februar 2016, Baumesse HAUS 2016, Messehalle 4, Stand 9

Baumesse HAUS, Dresden 

19.08.2015 / Prämiertes Design beim RKW Sachsen

  • Elegantes Produktdesign - Golfcaddy aus Titan in Perspektivansicht vor blauem Hintergrund

  • Gesellige Abendveranstaltung im Innenhof der Winzergenossenschaft Meißen

RKW Sachsen 2025 - Wege für die Wirtschaft

WOLFRAM Design/Engineering präsentiert am 27. August 2015 im Rahmen der sommerlichen Veranstaltung „RKW Sachsen 2025 - Wege für die Wirtschaft„ den preisgekrönten Golfcaddy der Firma GolfQuant GmbH.

In der Winzergenossenschaft Meißen treffen sich Unternehmer, Verbände und Politik aus der Region und diskutieren in entspannter Atmosphäre die Weiterentwicklung der Unternehmerlandschaft.


Freuen Sie sich auf spannende Kurzinterviews mit:

Frank Barthen, NARCISS & TAURUS:
Neuromarketing – Finden wir so den Kaufknopf?  

Frank Theeg, e-dox GmbH:
Digitales Arbeiten - wie e-dox das papierlose Büro lebt

Hubert Hipp, HIPP Manufaktur:
Von einem, der aus dem tiefsten Süden Deutschlands in den tiefsten Osten zog, um bundesweit aus Visionen Möbel zu machen 


sowie sächsische Produkte zum Ausprobieren und Anfassen u.a. mit:

Dr. Quendt - Dresdner Backtradition 
WOLFRAM Design/Engineering - preisgekrönter Golfcaddy
AIW/me:go - Elektromobile zum Testen
TRENTANO - hochwertige Krawatten zum Sommerfestpreis
NARCISS & TAURUS - Testen Sie Ihren Kaufknopf
e-dox GmbH - Das papierlose Büro stellt sich vor
HIPP Manufaktur - Bitte Probesitzen

 

Abgerundet wird das Programm mit einem sommerlichen Grillbuffet, bei dem Sie sich mit unseren Referenten sowie unseren Vorstands- und Kuratoriumsmitgliedern austauschen können.

Den kompletten Ablauf sowie Möglichkeiten zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer: Einladung "RKW Sachsen 2025 - Wege für die Wirtschaft" 


Wir freuen uns, mit Ihnen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen, anstehende Projekte zu vertiefen und neue Wege zu erschließen.

Melden Sie sich einfach bei:

Steffi Kleint, Tel.: 0351 8322 373 oder E-Mail: kleint(at)rkw-sachsen.de 

Homepage GolfQuant

11.03.2015 / Top-Designer der Ofengestaltung im Potrait

  • Produktdesigner Sebastian Wolfram im Magazin FIRE DESIGN prüft Oberflächenqualität des Speicherofens T-SKY

Die Karl Lagerfelds der Ofengestaltung

Das Magazin "FIRE DESIGN" widmet in der Ausgabe 2014/15 den Top Designern der Kaminofen-Szene ein Portrait und setzt sie unter dem Titel „Burn baby burn“ mit namhaften Stardesignern in Vergleich.

„Was Karl Lagerfeld für das Modedesign und Sergio Pininfarina für das Automobildesign sind, das sind Erwin Hauenstein, Antonio Citterio und Sebastian Wolfram für das Ofen-Design. Mit ihren Entwürfen für die Hersteller „Attika“, „Skantherm“ und TONWERK haben sie das Design moderner Kaminöfen und Speicheröfen wegweisend geprägt.“

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Industriedesigner Sebastian Wolfram mit der Schweizer Ofenmanufaktur Tonwerk Lausen AG zeigt sich in der Markteinführung von nicht weniger als vier Speicheröfen. Die Schweizer Qualitätsprodukte sind mit Designpreisen wie dem Plus X Award und dem German Design Award Winner ausgezeichnet.

Das Design des Speicherofens Tonwerk T-SKY
Tonwerk T-NEO
Tonwerk T-LINE
Magazin "FIRE DESIGN"

02.03.2015 / German Design Award Winner 2015 für Wolfram Design/Engineering

  • Peter Brogli und Sebastian Wolfram mit Preisurkunde für ausgezeichnetes Produktdesign beim German Design Award

Speicherofen T-SKY eco2 gewinnt German Design Award 2015

Am 13.02.2015 nahm Geschäftsführer Peter Brogli von der Tonwerk Lausen AG, zusammen mit dem Dresdner Designer Sebastian Wolfram in Frankfurt/Main den German Design Award Winner 2015 entgegen. „Der internationale Designpreis ist es wert, von den Besten gewonnen zu werden“ so das German Design Council.

Der German Design Award ist ein Premiumpreis, der erfolgreich das Ansehen von Designern und Unternehmen stärkt und vor allem im deutschsprachigen Markt maßgeblich zum Produkterfolg beiträgt.

Erfolgreich – nur so kann auch die Zusammenarbeit der Dresdner Design Firma WOLFRAM Design/Engineering, mit der Schweizer Ofenmanufaktur Tonwerk Lausen AG bezeichnet werden! Die Produktpalette der einzigartigen, handgefertigten Speicheröfen wurde nach den Modellen T-LINE, T-NEO, T-SKY im vergangenen Jahr um das Modell T-ART erweitert. Alle Speicheröfen geben ähnlich unserer Sonne die Energie als wohltuende Strahlungswärme über Stunden hinweg ab und liefern somit ein Lebensgefühl der Extraklasse.

mehr über den Entwicklungsprozess des T-SKY
Tonwerk Lausen AG 
Baumesse "HAUS" 2015

12.01.2015 / Praktikum Industriedesign 2015

  •  Lust, über den Tellerrand zu schauen? Plakatbuchstaben vor grünem Teller

WOLFRAM Design/Engineering ist ein Full Service Design- und Ingenieursdienstleister aus Dresden. Unser Team aus Ingenieuren und Designern realisiert Produkte, beginnend von ersten Skizzen bis zur konstruktiven Umsetzung und Markteinführung.

Zur Unterstützung unseres Teams vergeben wir auch dieses Jahr einen Praktikumsplatz für den Bereich Industriedesign/Produktentwicklung. Die Praktikumsdauer sollte mindestens 4 Monate betragen. 

Das erwarten wir von Ihnen
- Abgeschlossenes Grundstudium in Industrial Design/vergleichbare Eignung
- Begeisterungsfähigkeit und Neugier
- gute zeichnerische Fähigkeiten
- gutes technisches Verständnis
- Kenntnisse mit Grafik- und 3D Software (SolidWorks, ProE o.ä.)

Das können Sie von uns erwarten
- eigenständige Bearbeitung eines abgesteckten Einzelprojektes
- sehr viel Freiraum für kreative Prozesse
- Unterstützung bei technologischen und gestalterischen Fragen
- Mitarbeit an laufenden Projekten
- Einblick in den kompletten Entwicklungsprozess
- Integration in ein junges interdisziplinäres Team

Sie haben Lust, über den Tellerrand zu schauen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen inklusive Arbeitsproben an:
Susann Busch
praktikum@wolframdesign.de

04.12.2014 / Golfcaddy gewinnt GOLF EUROPE PRODUCT AWARD 2014

  • Designrendering - Golf-Caddy für GolfQuant - 3-Rad-Variante

Hole-in-one für GolfQuant

Die Firma GolfQuant legte auf der diesjährigen Messe GOLF EUROPE 2014 einen fulminanten Start hin. Der komplett neu entwickelte Golfcaddy gewann als Newcomer den begehrten GOLF EUROPE PRODUCT AWARD 2014. Wir gratulieren dem Team von GolfQuant!

Neben dem einzigartigen Design beeindruckte die Jury auch die ausgeklügelte Funktion und die Handhabung des Lifestyle-Produktes. Gemeinsam mit dem Team von GolfQuant war WOLFRAM Design/Engineering für das komplette Design und die Konstruktion bis zur Serieneinführung verantwortlich. Die charakteristischen und einzigartigen Drehgelenke wurden zum Patent angemeldet.

GolfQuant
Golf Europe Product Award 2014

10.11.2014 / Tonwerk T-SKY eco2 gewinnt German Design Award 2015

  • schlanker Speicherofen mit großflächiger, gewölbter Glasscheibe und Seitenelementen aus hellem Gußbeton

The Winner is ...

Wir gratulieren unserem langjährigen Partner, der Tonwerk Lausen AG,  zum Gewinn des German Design Award 2015.

Der bereits mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnete Speicherofen T-SKY eco2 konnte sich auch in diesem einzigartigen Designwettbewerb durchsetzen und die internationale Expertenjury überzeugen.

In der Jurybegründung heißt es:
„Der Speicherofen T-SKY eco2 von Tonwerk vereint Ökologie und Innovation in einem ansprechenden Design. Mit seinen weichen, fließenden Formen und seinen eleganten, leicht nach hinten geschwungenen Seitenwänden ist der T-SKY weder eckig noch rund, weshalb er sich durch eine eigenständige, geradezu skulpturale Formensprache hervorhebt. Seine großzügige, durchgehend aus gebogenem Glas gefertigte Front rundet diese besondere Eleganz eindrucksvoll ab und gewährt aus jedem Blickwinkel eine großzügige Sicht auf das Feuer. Ein rundum gelungenes Design, das sich in viele Umgebungen harmonisch einfügt.“

Der German Design Award 2015 ist der internationale Premiumpreis, der erfolgreich das Ansehen von Designern und Unternehmen stärkt und vor allem im deutschsprachigen Markt maßgeblich zum Produkterfolg beiträgt.

Ausgezeichnet werden hochkarätige Produkte, ihre Hersteller und Gestalter, die auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind. Dabei stimmt nicht nur die hochkarätig besetzte Fachjury ab. Beim Publikumspreis kommt auch die designinteressierte Öffentlichkeit zum Zug. Ziel des German Design Award ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt. Insbesondere die Gewinner.

German Design Award
Tonwerk Lausen AG

29.10.2014 / Special Mention 2015 für den Quadro Star Pro

The Winner is…

Beim German Design Award 2015 wurde der Medizin-Laser QuadroStarPRO der Asclepion Laser Technologies GmbH Jena mit einer Special Mention 2015 ausgezeichnet. In der Kategorie "Excellent Product Design – Industry, Materials and Health Care" konnte er die international besetzte Jury von seiner gestalterischen Qualität überzeugen.

In ihrem Kommentar heißt es:
„Der QuadroStarPRO für die ästhetische Medizin bildet die Symbiose aus Innovativität, Funktionalität und Design. Der leistungsfähige Table-Top-Laser mit einer Wellenlänge von 577 nm ist eine Weltneuheit! Die seitlichen Griffschalen erleichtern den Transport und die hintere Ablage bietet Platz für Utensilien. Der rote Not-Aus-Schalter in der Front fügt sich nahtlos in das Gesamtdesign ein und das leicht angewinkelte Hochglanzdisplay gewährleistet eine komfortable Touch-Steuerung auch im Sitzen.“

Wir gratulieren dem Asclepion-Team und danken für die hervorragende Zusammenarbeit.

German Design Award
Asclepion Laser Technologies

07.10.2014 / WOLFRAM Design/Engineering spendet 500€ für ProBIP e.V.

  • Viele Kinder beobachten ein Fußballspiel durch einen Zaun hindurch

WOLFRAM Design/Engineering spendet 500€ für die Kampagne „Spenden für Spass“

Mit einem spannenden Fußballspiel "Lehrer gegen Schüler" wurde am 1. Oktober 2014 der neue Sportplatz in der Dresdner BIP-Kreativitätsgrundschule eingeweiht. Die 50% Finanzierung des neuen Ballspielplatzes wurde vom Verein "Freunde und Förderer der BIP-Kreativitätsschulen Dresden e.V." initiiert. Wir möchten allen beteiligten Spendern und Sponsoren danken und den Kindern wünschen wir viel Spaß und viele Tore.

BIP-Grundschule Dresden
Förderverein Pro-BIP Dresden

20.08.2014 / Kampagne "Heimat für Fachkräfte"

  • Hand hält Visitenkarte, Sächsische Schweiz im Hintergrund

Heimat für Fachkräfte - Wir sind dabei

Kompetente Mitarbeiter finden und binden - das ist eine Zukunftsaufgabe die in Sachsen alle bewegt. Deshalb unterstützen wir die Kampagne „Heimat für Fachkräfte“.

19.08.2014 / GERMAN DESIGN AWARD 2015 NOMINEE – AGRI CON ALS-SENSOR

  • Sensorgehäuse auf weißem Boden liegend

Agri Con P3-SENSOR - Nominierung für den German Design Award 2015

Der Agri Con P3-Sensor ALS wurde vom Rat für Formgebung für den German Design Award 2015 nominiert.

Zur nachhaltigen Sicherung von Höchsterträgen ist es wichtig, Pflanzen vor Schadeinwirkungen, z.B. Pilzen, zu schützen. Unterschiede im Pflanzenwachstum sollten mit angepassten Dosierungen ausgeglichen werden. Der P3-Sensor ALS erfasst die Unterschiede und bringt automatisch die optimale Wirkstoffmenge aus. Das kleine und leichte Gehäuse ermöglicht schnellste Aufbauten durch nur eine Person. Durch die universelle Halterung lässt sich der Sensor herstellerunabhängig auf allen Spritzen nachrüsten.

Wir drücken dem Team von Agri Con die Daumen und sind gespannt auf die Preisverleihung.

P3-Sensoren von Agri Con
German Design Award 2015

Über die Entwicklung der Agri Con Sensoren

18.08.2014 / German Design Award - Nominierung Asclepion Quadro Star Pro

  • Medizintechnisches Lasergerät auf weißem Boden stehend

Asclepion Laser Technologies GmbH - Nominierungen für den German Design Award 2015

Erneut wurde ein von WOLFRAM Design/Engineering gestaltetes medizintechnisches Produkt für den German Design Award 2015 nominiert!

Der QuadroStarPRO für die ästhetische Medizin bildet die Symbiose aus Innovativität, Funktionalität sowie formvollendetem Produktdesign. Der leistungsfähige Table-Top-Laser mit einer Wellenlänge von 577nm ist eine Weltneuheit! Das Gerät zeigt eine klare Formensprache. Die seitlichen Griffschalen erleichtern den Transport und die hintere Ablage bietet Platz für Utensilien. Der rote Not-Aus-Schalter in der Front fügt sich nahtlos in das Gesamtdesign ein und das angewinkelte Hochglanzdisplay gewährleistet eine komfortable Touch-Steuerung auch im Sitzen.

Wir drücken dem Team der Asclepion Laser Technologies die Daumen und sind gespannt auf die Preisverleihung.

Quadro Star Pro bei Asclepion
German Design Award 2015

Über die Entwicklung des Quadro Star Pro

28.05.2014 / Nominierungen für den German Design Award

  • eleganter, schlanker Speicherofen in Wohnraum vor Ziegelwand

Tonwerk Lausen AG - Nominierungen für den German Design Award

Die beiden Tonwerk-Speicheröfen T-SKY und T-ART sind für den German Design Award nominiert!

Neben dem schon mehrfach ausgezeichneten Speicherofen T-SKY wurde auch der brandneue T-ART bereits vor der Markteinführung für den German Design Award 2015 nominiert. Mit der Nominierung für den renommierten Designpreis hebt der Rat für Formgebung die Gestaltungsqualität der beiden Speicheröfen hervor. 

Wir drücken dem Team vom Tonwerk Lausen alle Daumen und sind gespannt auf die Preisverleihung ...

Speicherofen T-SKY bei Tonwerk Lausen AG
German Design Award 2015
das T-SKY Design

26.05.2014 / Rewe Team Challenge - Gut gelaufen

  • Laufteam steht vor der Frauenkirche im Sonnenlicht

  • Laufteam im Stadion, erschöpft und glücklich

  • Grünes Lauftrikot mit weißem Firmenlogo, Nahaufnahme

Das TEAM zählt – wir sind angekommen

Bei hervorragendem Laufwetter stellten sich unsere beiden Teams der Herausforderung zur 6. REWE Team Challenge Dresden. Die euphorische Stimmung der Zuschauer ließ unsere Athleten erste Anzeichen von Atemnot vergessen und respektable Platzierungen in der Gesamtwertung erreichen. Nach dem Zieleinlauf im Glücksgas-Stadion waren die Strapazen schnell vergessen. 

Design kommt an 2, Mixed-Team, Gesamtlaufzeit:  1:44:56, Platz 395
Design kommt an 1, Männer-Team, Gesamtlaufzeit:  1:42:55, Platz 456

Team Challenge Dresden

07.05.2014 / REWE Team Challenge - Design kommt an

  • Grünes Lauftrikot mit weißem Firmenlogo, Nahaufnahme

"Design kommt an"

Unter diesem Motto werden die beiden Firmenteams von WOLFRAM Design/Engineering am 21. Mai bei der REWE Team Challenge 2014 an den Start gehen. Etwa 10.000 weitere Läufer werden unsere Teams beim Lauf durch Dresdens Innenstadt begleiten. Am Ende der 5km langen Strecke winkt als Belohnung eine After-Run-Party mit großer Lasershow.

Ein Teil der Antrittsgebühren kommt dabei gemeinnützigen Einrichtungen und dem Dresdner Sport zugute.

Die Trikots liegen bereit, die Turnschuhe sind eingelaufen, wir stehen in den Startlöchern…

Team Challenge Dresden

06.05.2014 / Website-Relaunch WOLFRAMDESIGN.de

Willkommen auf unserer neuen Homepage!

„Wir entwickeln Innovationen“ lautet das Credo unseres neu gestalteten Internetauftrittes. Unser Wissen und die Erfahrungen bei technischen Produktentwicklungen möchten wir mit Ihnen teilen. Finden Sie alle wesentlichen Informationen zum Designprozess und den von WOLFRAM Design/Engineering  angebotenen Design- und Konstruktionsdienstleistungen unter >Firma.

Im Referenzbereich haben wir ausgewählte Projekte zum Industriedesign, Engineering sowie dem Prototypenbau zusammengestellt. Exklusive Einblicke in den Entwicklungsprozess von Medizinprodukten, dem Design von Maschinen und Fahrzeugen sowie zum Produktdesign finden sie ebenfalls unter >Referenzen.

Lassen sie sich inspirieren …

24.03.2014 / BASELWORLD 2014 - Uhrenmanufaktur Rolf Lang feiert Premiere

  • hochwertige Armbanduhr, Gehäuse gelbgold, Zifferblatt brüniert

  • goldenes Uhrengehäuse Seitenanischt

  • zwei elegante Armbanduhren mit Stahlgehäuse in Frontalansicht

  • zwei elegante Armbanduhren mit weißem Zifferblatt in Frontalansicht

  • Armbanduhren mit Zifferblättern aus Onyx und Kogolong

Vorstellung der neuen Uhrenkollektion Canaletto

Das junge sächsische Uhrenatelier Rolf Lang präsentiert sich auf der Baselworld 2014 zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Eine exklusive Kollektion eleganter Armbanduhren, hergestellt in traditioneller Handwerkskunst, steht im Mittelpunkt des Messeauftritts.

WOLFRAM Design/Engineering war für die Gestaltung und CAD-Modellierung der Uhrengehäuse sowie für den Entwurf verschiedener Zifferblätter verantwortlich. Es entstand eine ästhetische Kollektion balancierend zwischen traditioneller Uhrmacherkunst und moderner Schlichtheit. Sanft fließende Formen verbinden sich mit Zitaten historischer Details.

Besuchen Sie den Messestand:
Baselworld 201427. März - 3. April 2014
Messe Basel, Schweiz
Palace Watch Gallery
Stand P 27

Weitere Informationen auf der Homepage der Uhrenmanufaktur Rolf Lang

19.12.2013 / AGRITECHNICA 2013 – Agri Con zeigt Design für Effizienz

  • Sensorgehäuse auf weißem Boden liegend

WOLFRAM Design/Engineering goes Precision Farming

Auf der Agritechnica 2013 in Hannover wurde die komplett neu entwickelte Sensorfamilie der Firma Agri Con vorgestellt. Die von WOLFRAM Design/Engineering designten Sensoren ALS, RX, US, und der H-Sensor sind für den Einsatz im Precision Farming vorgesehen.

Weiterhin zeichnete unser Entwicklerteam für die Konstruktion der Gehäuseschalen, den Prototypenbau und das Projektmanagement verantwortlich.Wir danken dem Team der Agri Con für die hervorragende Zusammenarbeit.

Homepage von Agri Con

18.12.2013 / Agritechnica 2013 – Baumschultraktor Arbor Rex

  • große, gelbe Landmaschine mit drei Rädern, Rendering

  • gelbe Rahmenkonstruktion in einer Werkstatthalle

  • Auschnittsdarstellung Fahrerarbeitsplatz

Design für Effizienz

Mehrere Weltpremieren konnte WOLFRAM Design/Engineering auf der Agritechnica 2013 in Hannover feiern. Der von der Firma Raussendorf entwickelte Baumschultraktor „Arbor Rex“ trägt genauso die Handschrift von WOLFRAM Design/Engineering wie die komplett neu veröffentlichte Sensorfamilie der Firma Agri Con.

Der Portaltraktor „Arbor Rex“ ist ein Sonderfahrzeug für die Bodenbearbeitung, Pflege und Ernte in land- und forstwirtschaftlichen Reihenkulturen. Neben der Gestaltung des Exteriordesigns und Interiordesigns erfolgte die detaillierte Konstruktion aller designrelevanten und ergonomischen Komponenten bis zur Fertigungszeichnung durch die Ingenieure von WOLFRAM Design/Engineering.

12.11.2013 / 7.Tagung “Feinwerktechnische Konstruktion” in Dresden

Aktuelle Entwicklungen in der Feinwerk- und Gerätetechnik
5./6. November 2013 | RAMADA Hotel Dresden

Im Rahmen der 7. Tagung “Feinwerktechnische Konstruktion” der Deutschen Gesellschaft für Feinwerktechnik hatte Sebastian Wolfram, Inhaber von WOLFRAM Design/Engineering, die Einladung erhalten, zum Thema “Industriedesign – vom Modebegriff zum Wirtschaftsfaktor” zu referieren.

Getreu der Aussage “Design vermittelt ohne Worte die Qualität eines Produktes” zeigte sein Vortrag eindrucksvoll anhand von beispielhaften Produktentwicklungen wie Industriedesign wertsteigernd bei Investitionsgütern der Feinwerk- und Gerätetechnik eingesetzt wird. Der anschauliche Impulsvortrag ergänzte die wissenschaftlich technologischen Beiträge u.a. von Vertretern der Johnson Electric Germany, des Fraunhofer IWU Dresden und der Physik-Instrumente GmbH-Co.KG (Karlsruhe) bildhaft.

Die „DGFT Deutsche Gesellschaft für Feinwerktechnik“ e.V. wurde mit dem Ziel gegründet, Unternehmen und Wissenschaft des Fachgebietes Feinwerk- und Gerätetechnik enger zu verzahnen und eine Plattform des fachspezifischen Informationsaustausches zu schaffen.

Die Folien zum Vortrag “Industriedesign – vom Modebegriff zum Wirtschaftsfaktor” können sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Feinwerktechnik herunterladen.

06.11.2013 / Bestes Produkt des Jahres 2013 – T-SKY eco2

  • schlanker Speicherofen in Wohnraum vor Ziegelwand

Prämierung für effizienten Speicherofen

Schon in den Einzelkategorien des Plus X Award wurde der von WOLFRAM Design/Engineering für die TONWERK LAUSEN AG entwickelte Speicherofen T-SKY eco2 mit 6 Gütesiegeln ausgezeichnet. Nunwurde der T-SKY eco2 erneut prämiert. Die Fachjury des Plus X Award verlieh als Krönung das Prädikat “Bestes Produkt des Jahres 2013″ in der Kategorie Speicheröfen. Die Prämierung unterstreicht Qualität, Wertigkeit und Einzigartigkeit dieses Produkts.

Wir gratulieren der TONWERK LAUSEN AG zu dieser erneuten Auszeichnung und freuen uns, zur Entwicklung des Ofens maßgeblich beigetragen zu haben.

T-SKY in der Hall of Fame des Plus X Award
T-SKY bei Tonwerk

25.09.2013 / PLUS X AWARD FÜR SPEICHEROFEN T-SKY ECO2

  •  schlanker Speicherofen in modernem Ambiente

Design am Puls der Zeit

Bei der diesjährigen Verleihung des Plus X Awards, dem weltweit größten Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle, konnte der Speicherofen T-SKY eco2 auf ganzer Linie überzeugen. Dem eleganten Speicherofen wurden von der Fachjury gleich 6 Gütesiegel in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität und Ökologie zuerkannt.

Wir gratulieren unserem Partner TONWERK LAUSEN AG zu dieser Anerkennung und freuen uns selbst über die Lorbeeren, zumal WOLFRAM Design/Engineering nicht allein für das Design des Ofens verantwortlich war, sondern auch die konstruktive Umsetzung mitbestimmt hat.T-SKY bei TonwerkHomepage Plus X Award

03.09.2013 / Innovationsforum futureSAX

  • Einladungskarte mit Sihouette der Dresdner Kunsthochschule

Industrie trifft Kreativwirtschaft 25. September 2013 | Hochschule für Bildende Künste Dresden

Welche kreativen Potenziale gibt es in Sachsen und wie lassen sie sich industriell für neue Innovationen nutzen? Dieser Frage gehen Vertreter aus Politik, Industrie, Kreativwirtschaft und Wissenschaft am 25. September 2013 beim nächsten Innovationsforum nach. Neben Vorträgen wird es Workshops und eine Podiumsdiskussion geben. Kommen Sie mit den Referenten und Teilnehmern ins Gespräch und lassen Sie sich von kreativen Ideen inspirieren.  

Es sprechen und diskutieren u.a.:

•  Sven Morlok | Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
•  Jochen Beißert | Kanzler der HfbK
•  Prof. Dr. Diane Robers | European Business School, Oestrich-Winkel
•  Jun.-Prof. Dr.-Ing Jens Krzywinski | Juniorprofessor für Technisches Design, TU Dresden
•  Sebastian Wolfram | Geschäftsführer WOLFRAM Design/Engineering  

futureSAX ist ein Projekt des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Weitere Informationen auf der Homepage von futureSAX ...

27.03.2013 / FOKUS DESIGN – WORKSHOP

  • Einladungsflyer mit Netzwerk-Grafik

FOKUS DESIGN
heißt es am Dienstag, dem 23. April 2013 um 16.00 Uhr
im Technischen Museum der Bandweberei, Schulstraße 2 in 01900 Großröhrsdorf

Gutes Design spielt bei der Entwicklung und Vermarktung von neuen Produkten eine ganz wesentliche Rolle. Indem sich viele Erzeugnisse unterschiedlichster Hersteller sowohl in ihren technischen Eigenschaften als auch in ihrem Preisniveau kaum noch voneinander unterscheiden lassen, wird die gestalterische Leistung zu einem ausschlaggebenden Faktor für eine Kaufentscheidung. Im Konsumgüterbereich seit Jahren praktiziert, gewinnt Design bei Investitionsgütern zunehmend an Bedeutung. Somit wird Industriedesign immer mehr zu einem wichtigen Kriterium bei der wirtschaftlichen Verwertung von Innovationen.

Unter anderem sprechen und diskutieren:
• Prof. Gerd Flohr | Prodekan HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
• Sebastian Wolfram | WOLFRAM Design/Engineering

Moderation:
• Dr. Peter Baumann | Referent Technologie, Innovation, Sachverständigenwesen IHK Dresden.

Freuen Sie sich mit uns auf einen anregenden, kommunikativen Abend und lassen Sie sich Methoden und Strategien für erfolgreiches Industriedesign aufzeigen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung bei:
Lydia Braun | Tel. 03591-351303 | braun.lydia@dresden.ihk.de

 

FOKUS DESIGN wird die zweite Veranstaltung in der Reihe „Industrie, Kultur und Kommunikation“ sein. Diese widmet sich brandaktuellen Themen des Wirtschaftslebens mit hochkarätigen Fachvorträgen und bietet Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und Knüpfen neuer Kontakte.

Unser Ziel ist es, Ihnen Denkanstöße für ein kreatives und innovatives Handeln zu geben. Nutzen Sie die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre bei feinem Essen, umrahmt von musikalischer Begleitung, Impulse für Ihr zukünftiges unternehmerisches Schaffen zu bekommen!

13.02.2013 / WOLFRAM DESIGN/ENGINEERING auf der INTEC Leipzig

  • Rendering Messestand

Treffen Sie uns zur INTEC vom 26.02.13 bis zum 01.03.2013 in Leipzig!
Sie finden uns in Halle 3 am Stand A80/B81.

Erfolgreiche Innovationen sind oftmals von wenigen Faktoren abhängig. Marktneuheiten müssen von ihren potentiellen Käufern verstanden und gewollt werden. Ein integrierter Produktentwicklungsprozess kann hierbei gewinnbringend den „Kreislauf der Innovationen“ zwischen Forschung, Entwicklung und Konsumenten schließen.

An unserem Stand möchten wir Ihnen neueste Entwicklungen und Methoden aus den Bereichen Investitions- und Konsumgüterentwicklung vorstellen. Gerne lassen wir Ihnen eine kostenlose Eintrittskarte zukommen. Kontaktieren Sie uns dafür bitte per E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Homepage intec Leipzig

04.02.2013 / Vortrag beim 8. Vemas-Anwenderworkshop

  • Stapel von Präsentationsfolien

“Industriedesign – vom Modebegriff zum Wirtschaftsfaktor”

Am 30. Januar fand mit Unterstützung des PMI Ingenieurbüros und der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) der 8. VEMAS-Anwenderworkshop statt. Sebastian Wolfram sprach dort als Referent zum Thema “Industriedesign – vom Modebegriff zum Wirtschaftsfaktor”.

In seinem Vortrag informierte er über Chancen und Möglichkeiten, die sich durch frühzeitige Einbindung von Designdienstleistungen in der Produktentwicklung ergeben: “Ein Produkt, mit dem man sich umgibt, muss gewollt und verstanden werden. Nur wenn es ergonomisch, effizient und einfach ist, wird es verstanden und anhaltend gewollt. Gutes Design hat etwas mit Klarheit, Einfachheit und vor allem mit (Mehr)Wert zu tun. Hierbei erstreckt sich der Wertebegriff über den gesamten Prozess der Entstehung bis hin zur Produktwahrnehmung und den Gebrauch durch den Kunden.”

Die Veranstaltung unter dem Motto “Kooperation, Erfindergeist und Marketing – mit neuen Geschäftsfeldern zum Markterfolg” lockte über 120 Teilnehmer zu Käppler& Pausch nach Neukirch in der Lausitz. Dort bot sich die Möglichkeit zum fachübergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen Geschäftsführern, F&E-Leitern, Erfindern und Marketing-Verantwortlichen.

28.01.2013 / German Design Award 2013 - Special Mention für I-FIll

  • Medizintechnischer Laser mit großem Display

Der kosmetische Laser I-Fill, von WOLFRAM Design/Engineering für Asclepion Laser Technologies gestaltet, wurde beim German Design Award 2013 mit einer “Special Mention” bedacht.

Asclepion Laser Technologies GmbH
German Design Award

27.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung T-Neo eco2

  • Speicherofen in hellem Wohnraum

Der T-NEO eco2 wurde für den German Design Award 2013 nominiert!   [Tonwerk Lausen AG]

23.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung MicroStruct (TM)

  • Lasermaschine microSTRUCT C [TM] mit geöffneten Türen

Die microSTRUCT C [TM] wurde für den German Design Award 2013 nominiert!   [3D-Micromac AG]

22.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung Victory Carbon

  • Tischleuchte aus Carbon auf Beistelltisch

Die Victory Carbon wurde für den German Design Award 2013 nominiert!   [Novaled AG]  [Liternity]

21.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung Ball Rider

Nomierung des ball rider® für den German Design Award 2013.   [Erfinder Ulli Böhme]

20.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung UniSort Flake

Die UniSort® Flake wurde für den German Design Award 2013 nominiert.   [RTT Steinert GmbH]

17.08.2012 / German Design Award 2013 - Nominierung I-Fill

Der I-Fill wurde für den German Design Award 2013 nominiert!   [Asclepion Laser Technologies GmbH]

16.08.2012 / P.M. Magazin zeigt Vision von WOLFRAM Design/Engineering

In der Septemberausgabe des P.M. Magazins (Welt und Wissen) wird im Wissenschafts- und Naturbereich über die Gefahren der Dünenbewegungen im Sahararaum berichtet. WOLFRAM Design/Engineering zeigt ein Konzept auf, welches analog zur menschlichen Speiseröhre arbeitet und einen Abtransport beziehungsweise eine Verlagerung des Sandes durch peristaltische Bewegungen ermöglicht. Städte und Lebensräume können dadurch nachhaltig geschützt werden.

15.08.2012 / German Design Award 2013 - Gleich 6 Nominierungen

WOLFRAM Design/Engineering wurde mit 6 Produkten für den German Design Award nominiert. Diese Auszeichnung gilt als internationales Gütesiegel und bestätigt die besonders hohe Produktqualität, die Ästhetik und den kreativen innovativen Einfluss. Der German Design Award ist der Premiumpreis des Rates für Formgebung und eröffnet WOLFRAM Design/Engineering die Möglichkeit, sich im Wettbewerb mit den Besten der Designszene zu messen.

Die Produkte Victory Carbon [Novaled AG, Liternity],
I-Fill [Asclepion Laser Technologies GmbH],
T-NEO eco2 [Tonwerk Lausen AG],
UniSort Flake [RTT Steinert GmbH],
Ball rider [Erfinder: Ulli Böhme]
und microSTRUCT C(TM) [3D-Micromac AG]
konnten sich erfolgreich für eine Nominierung qualifizieren. Die Jurierung findet am 16. und 17. August 2012 statt.

Wir sind gespannt!

02.07.2012 / Entwerfen/Entwickeln/Erleben

Konferenz »Entwerfen – Entwickeln – Erleben« 2012
WOLFRAM Design/Engineering zu Gast
im Dresdner Residenzschloss

Die Veranstaltung verbindet die beiden Fachdisziplinen Konstruktion und Design. Sie ist ein wichtiger Impulsgeber für Produktgestaltung und Produktentwicklung.

Ein Beitrag war die microSCRIBE, die aktuellste Maschine einer neuen Produktfamilie der 3D-Micromac AG mit welcher wir zeigen konnten, wie durch Gehäusekonstruktion die gestalterische Verbindung innerhalb des Produktportfolios hergestellt werden kann. Die Entwicklung des Coorporate-Designs durch WOLFRAM ermöglicht eine moderne Produktsprache bei gleichzeitiger Senkung der Kosten.

Mit dem Asclepion Table Lab, einem innovativen Kosmetikgerät zur professionellen Gesichtsbehandlung, zeigt WOLFRAM Design/Engineering erneut wie man den höchsten Anforderungen an ein technisches Medizinprodukt durch vollständige Integration der Designentwicklung im Produktentstehungsprozess gerecht wird.

27.04.2012 / Ball Rider gewinnt Erfinderpreis

Der ball rider® gewinnt die Goldmedaille in der Kategorie Sport und Freizeit auf der weltgrößten Erfindermesse Inventions Geneva, die vom 18. bis 22. April stattfand. Gemeinsam mit Ulli Böhme, dem Erfinder des ball rider®, entwickelte WOLFRAM Design/Engineering das Designkonzept und den seriennahen Prototypen des Funsportgeräts.

http://www.ballrider.de

16.04.2012 / Liternity OLED-Leuchten auf der Light&Building 2012

Liternity, eine Marke der Novaled AG, präsentiert auf der Light+Building 2012 die Oled-Leuchte Victory als erstes Produkt einer kompletten Leuchtenserie. Darüber hinaus werden eine Bodenleuchte und die Wandleuchte Lucentury gezeigt, die die Familie der innovativen OLED Carbonleuchten erweitern. Erstmalig wird zudem die elegante Hängeleuchte Linfinity in der Öffentlichkeit zu sehen sein.
WOLFRAM Design/Engineering war für das Design, die gesamte konstruktive Umsetzung sowie für den Prototypenbau verantwortlich.

Light+Building
Frankfurt am Main
15.-20. April
Halle 1.1
Stand H05

Liternity Homepage

27.03.2012 / Wir gratulieren 3D-Micromac Gründer Tino Petsch zum "Unternehmer des Jahres"

Tino Petsch Unternehmer des Jahres 2012, Quelle: Kairospress/SZ

Wir gratulieren Hr. Petsch auf das herzlichste zur Verleihung des Unternehmerpreises 2012 der Sächsischen Zeitung.

Der Vorstandsvorsitzende der 3D-Micromac AG, Tino Petsch, wurde am Freitag, dem 23. März 2012 zum Unternehmer es Jahres in Dresden geehrt. Für sein Engagement und seine herausragenden Leistungen als Gründer und Vorstandsvorsitzender der 3D-Micromac AG wurde Hr. Petsch mit der Skulptur „Die Träumende“ ausgezeichnet.

Doch Träumen reicht dem 44-jährige Laserspezialist allein nicht aus. Die 3D-Micromac AG gründete er 2002 als kleines Start-up mit gerade einmal 6 Mitarbeitern. Innerhalb von nur 10 Jahren ist daraus ein aufstrebendes, mittelständisches Unternehmen geworden, das seinen Wachstumskurs weiter fortsetzt. Die Jury lobte Hr. Petschs konsequente Strategie, die Langfristig- und Nachhaltigkeit groß schreibt. So konnte er das Unternehmen auch in Krisenzeiten, wie dem gesamtwirtschaftlich schwachen Jahr 2009, auf Kurs halten. Das Geheimnis seines Erfolges ist die Fokussierung auf mehrere Kundengruppen und das zeitnahe Aufspüren neuer technologischer Entwicklungen.

Die 3D-Micromac AG wird durch WOLFRAM Design/Engineering bei der Entwicklung und Umsetzung ihres strategischen Industriedesigns unterstützt.

Mehr auf der Homepage von 3D-Micromac …

14.03.2012 / Fokus Produkt - Workshop

FOKUS PRODUKT
heißt es am Donnerstag, 29. März 2012., 18.00 Uhr (Einlass 17.00 Uhr)
im Deutschen Spielemuseum, Neefestraße 78a, 09119 Chemnitz

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise in die Welt der ganzheitlichen Produktentwicklung. Ausgehend vom Innovationsmanagement über Produktdesign bis hin zum Marketing und Vertrieb sind zahlreiche professionelle Schritte nötig um auf einem heiß umkämpften Markt erfolgreich zu agieren. Sie werden überrascht sein, diese Schritte im Bereich technischer Produkte vorgestellt zu bekommen, an die man dabei nicht zuerst denken würde.

Freuen Sie sich mit uns auf einen anregenden, kommunikativen Abend und lassen Sie sich Methoden und Strategien einer erfolgreichen und kreativen Produktpolitik aufzeigen.

 

FOKUS PRODUKT bildet den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Industrie, Kultur und Kommunikation“. Sie widmet sich brandaktuellen Themen des Wirtschaftslebens mit hochkarätigen Fachvorträgen und bietet Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und Knüpfen neuer Kontakte.

Unser Ziel ist es, Ihnen Denkanstöße für ein kreatives und innovatives Handeln zu geben. Nutzen Sie die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre bei feinem Essen, umrahmt von musikalischer Begleitung, Impulse für Ihr zukünftiges unternehmerisches Schaffen zu bekommen!

25.02.2012 / Unterdrucksaugfilter für Lehmann UMT

Flüssigkeiten effizient filtern

Die neue Unterdrucksaugfilteranlage der Firma Lehmann UMT GmbH säubert Flüssigkeiten wie Kühlmedien oder Prozessabwässer ohne Filterhilfsmittel durch Absaugen.

WOLFRAM Design/Engineering war für den strukturellen Maschinenaufbau sowie für die Entwicklung und Gestaltung der Umhausung verantwortlich. Oberste Priorität hatte die kostengünstige Fertigung, was einen weitgehenden Verzicht auf Schweißverbindungen bedeutete. Entstanden ist ein modulares Konstruktions-und Gestaltungsprinzip unter Verwendung wesentlicher Gleichteile mit optimaler Zugänglichkeit.

Die Premiere des Unterdruckspaltfilters fand auf der METAV 2012 in Düsseldorf statt.

Mehr auf der Homepage von LEHMANN UMT …

16.09.2011 / OLED-Leuchte "Victory Carbon" für Novaled

OLED-Leuchte “Victory Carbon”, Quelle: Novaled AG

Das Licht der Zukunft

Die außergewöhnliche und wunderschöne Lichtabstrahlung in Kombination mit ultradünner Bauweise der OLEDs definieren die Herausforderung und zugleich auch Gestaltungsgrundlage bei der Entwicklung der Liternity® Carbonleuchten. Extrem dünne und transparente OLED Leuchtmittel verlangen nach einer entsprechend filigranen, stabilen und formal atemberaubenden Struktur. Die herausragende OLED Technologie wird auf eine ebenso spektakuläre und formale eigenständige Art zur Geltung gebracht. Durch jahrelange Erfahrung bei der Verarbeitung des High Tech Materials Carbon aus dem Sportwagen- und Rennsportbereich ergaben sich für WOLFRAM Design/Engineering völlig neue Gestaltungsansätze.

Bei der Liternity® Carbon Leuchtenserie verfolgt WOLFRAM Design/Engineering einen funktionalen und organisch-futuristischen Designansatz. Die notwendigen Tragstrukturen der Leuchten werden auf spektakuläre Art und Weise verdeutlicht. In der Designsprache werden Parallelen zu natürlichen Strukturen aber auch zu technologisch notwendigen Geometrien gezogen. Dadurch wird eine elegante Formsprache geschaffen, die den technologischen Anspruch, die Einmaligkeit und Exklusivität der Leuchten sofort erkennen lässt und unverwechselbar macht.

Hauchdünne Carbonformen entwickeln sich zu freitragenden und förmlich freischwebenden Strukturen und gehen eine bisher noch nicht dagewesene formale Einheit mit dünnen, transparenten und wundervoll strahlenden OLEDs ein. Das Material Carbon steht für außerordentliche Materialeigenschaften sowie höchste Exklusivität und handwerkliche Perfektion seiner Produkte. Feinstes Carbon und polierte Aluminiumapplikationen in perfekter Oberflächenqualität zeichnen die Liternity Carbonleuchten aus.

mehr erfahren unter "Referenzen" …

05.09.2011 / Lasermaschine "Microscribe" für 3D-Micromac

Die microSCRIBE ist eine weitere Laseranlage, die WOLFRAM Design/Engineering für die Chemnitzer Firma 3D-Micromac AG gestaltete. Die microSCRIBE dient der Hochgeschwindigkeits-Laserbearbeitung von Dünnschichtsystemen in der Photovoltaik, Displaytechnologie und Sicherheitstechnik.

09.08.2000 / Sportwagen Melkus RS 2000 auf der IAA

Der MELKUS RS 2000 feiert auf der IAA 2009 in Frankfurt am Main seine Weltpremiere. Gemeinsam mit dem Entwicklerteam der Sportwagenmanufaktur legte WOLFRAM.DESIGN vor über drei Jahren den Grundstein für das spektakuläre Design.